14. März | Michael Gutsche - „Das dünne Eis der Arktis“

Es war eine Expedition der Superlative: Zwölf Monate driftete das deutsche Forschungsschiff „Polarstern“ 2019 mit dem Eis durch die schier unendlichen Weiten der Arktis. Mit an Bord war zeitweise Michael Gutsche aus Fulda. Mit ihm zusammen waren während dieser Zeit über 300 Forscher*innen, Helfer*innen, Köche, Ärzte und viele mehr daran beteiligt, Daten zum Klimawandel zu sammeln.

In seinen ca. 2 Monaten auf der „Polarstern“ entstanden atemberaubende und nachdenklich stimmende Aufnahmen, welche er seinen Zuschauern in einem Bildvortrag und mit einer Reihe von Erlebnissen näherbringt. Viele der Daten werden künftig dazu beitragen, den Klimawandel noch besser zu verstehen, denn der natürliche „Kühlschrank“ unseres Planeten wird insbesondere über die Sommermonate zunehmend schwächer, denn das Eis der Arktis schwindet seit Jahren stärker. Meeresspiegel steigen, Hitzewellen werden zunehmen. All das wird Thema an diesem spannenden Abend sein.

  • Einlass und Empfang: 18:00 Uhr im Foyer
  • Beginn: 19:30 Uhr im großen Saal
  • Eintritt: 12 € 
  • Tickets gibt es hier

Über die Veranstaltungsreihe:
In den Wintermonaten berichten Abenteurer, Fotografen und Wissenschaftsjournalisten in Multivisionsshows über ihre außergewöhnlichen Abenteuer, Begegnungen mit Menschen und der faszinierendsten Naturlandschaften dieser Erde. Die Reiseberichte werden untermalt von fantastischen Fotos, die in neuester Multimediatechnik auf großer Leinwand gezeigt werden. Erleben Sie die schönsten Momente und Regionen hautnah!